Northeim

Göttingen

Willkommen in Ihrer

Gesundheitsregion!

Wir kümmern uns um Ihre

Gesundheit!

MRE-Netzwerk

Das MRE-Netzwerk Südniedersachsen geht an den Start. Es ist das Projektfeld einer neuen Allianz im Kampf gegen Multiresistente Erreger (MRE)
Mehr …

Prävention

Im Handlungsfeld Prävention ist es Ziel, Menschen aller Altersklassen zu motivieren, aus eigenem Antrieb heraus, vorbeugend und nachhaltig für ihre seelische, geistige, körperliche und soziale Gesundheit zu sorgen.
Mehr …

Pflege/Versorgungs-
konzepte

Verbesserung des Überleitungs-/Schnittstellenmanagements über Sektorengrenzen hinweg, Sicherstellung der Versorgung und der Pflege – das sind die Kernthemen im Handlungsfeld Pflege/Versorgungskonzepte.
Mehr …

Aus- und Weiterbildung

Fachkräftemangel ist eine große Herausforderung im Gesundheitswesen. Insbesondere die Aus- und Weiterbildung sowie das Marketing von Gesundheitsberufen in der Region rückt hierbei in den Fokus.
Mehr …

Was ist BGM ?

Gesunde Unternehmen mit zufriedenen, leistungsstarken Mitarbeitern setzen auf Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Mehr…

Was sind die Gesundheitsregionen Niedersachsen?

Mit den „Gesundheitsregionen Niedersachsen“ werden die niedersächsischen Landkreise und kreisfreien Städte dabei unterstützt, neue Konzepte in der örtlichen Gesundheitsversorgung zu entwickeln und umzusetzen. Für die Gesundheitsregionen stellt das Land für den Zeitraum von 2014 bis 2020 pro Jahr 600.000 € zur Verfügung, die Förderung soll bis zum Jahr 2020 fortgesetzt werden. Dazu kommen durch die Beteiligung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen, der AOK Niedersachsen, der Ersatzkassen sowie des BKK Landesverbandes Mitte pro Jahr 430.000 €. Die Ärztekammer Niedersachsen unterstützt das Projekt ab 2017 mit 30.000 Euro. Insgesamt beteiligen sich bereits
35 Gesundheitsregionen und erhielten zum Aufbau der erforderlichen Arbeitsstrukturen zunächst jeweils bis zu 25.000 €.

Imagefilm

weiterführende Informationen

Neues aus der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen

1. Unternehmerzirkel Gesundheitswirtschaft mit dem Thema:

„Mehrwert durch Datenanalyse im Gesundheitsbereich“

zum Auftakt unseres Unternehmerzirkels Gesundheitswirtschaft möchten wir Sie herzlich am 03. April 2019 in das Hotel FREIgeist Göttingen von 8:00-10:00 Uhr einladen.

Frau Dr. Monika Wüstenhagen, Fachärztin für Neurologie und Vorsitzende des Ärztevereins Hann. Münden, wird über den Nutzen und Mehrwert von systematischer Datensammlung und –analyse im Gesundheitswesen referieren.

Nutzen Sie die Gelegenheit für einen Austausch mit anderen Unternehmen aus der Gesundheitswirtschaft bei einem Frühstück im FREIgeist Göttingen.

Für Mitglieder ist die Teilnahme kostenfrei, für Nichtmitglieder wird vor Ort ein Betrag von 15,00 € berechnet.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Stellenausschreibung

Die Stadt Göttingen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Gesundheitsamt der Stadt und des Landkreises Göttingen

zwei Projektkoordinatorinnen oder Projektkoordinatoren (m/w/d)  

für das Projekt „Fit fürs Leben –
Guter Schulstart durch frühe Prävention
in Stadt und Landkreis Göttingen“

Die Stellen – Entgeltgruppe 9 b TVöD – sind befristet für die Projektdauer von maximal 5 Jahren, mindestens bis zum 31.03.2024 zu besetzen. Dienstorte sind Osterode am Harz und Göttingen.

Zielgruppen des Projekts sind Kinder in Kindertagesstätten, ihre Familien und das Erziehungspersonal der Kindertagesstätten in Orten und Stadtteilen mit sozialer Benachteiligung in Stadt und Landkreis Göttingen. Ziel ist es, allen Kindern möglichst die gleichen Startchancen in den Schuleintritt zu gewähren, ohne Ängste und mit Blick auf jede einzelne Stärke, die die Kinder mitbringen.

Grundlegend soll ein koordiniertes Angebot an Präventionsmaßnahmen in Kindertagesstätten entwickelt werden, die Kooperation unterschiedlicher Fachkräfte verbessert und die Eltern konkret mit einbezogen werden.

Die ausführliche Stellenbeschreibung finden Sie am Samstag, 2. März in den regionalen Tageszeitungen und ab dann ebenfalls auf der Internetseite der Stadt Göttingen.

Weitere Informationen zu den ausgeschriebenen Stellen gibt Ihnen gern Herr Dr. Mayr unter 0551-400 4807.

 

Bundesverdienstorden für Dr. Thomas Suermann

Am 25. Januar 2019 hat Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler Dr. Thomas Suermann für dessen herausragendes ehrenamtliches Engagement mit dem Bundesverdienstorden ausgezeichnet.

Dr. Suermann engagiert sich seit vielen Jahren für das Thema Prävention. Neben der Betreuung der Koronar- und Gesundheitssportgruppen im ASC 46 hat er mit dem Programmen fit für pisa und fit für pisa+ mehr Bewegungsmöglichkeiten für Kinder durch zusätzliche Sportstunden in Grundschulen in der Stadt und dem Landkreis Göttingen erreicht. In der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen vertritt er das Thema Prävention im Vorstand und leitet die gleichnamige Themengruppe. Hierbei ist besonders das Betriebliche Gesundheitsmanagement aktuell im Fokus.

 

V.l. Fr. Dr. Morys-Wortmann und Björn Sassenhausen

13. Gesundheitsforum der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen

Am Montag, 10.12.2018 fand zum 13. Mal das Gesundheitsforum zum Thema „Projektförderung über die Gemeinsame Stelle der gesetzlichen Krankenversicherungen in Niedersachen gemäß Präventionsleitfaden“ statt. Dieses als Informations- und Austauschveranstaltung geschaffenes Format fand nachmittags im Ev. Krankenhaus Göttingen-Weende statt und wurde von der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen organisiert. Dr. Matthias Müller, Medizinischer Direktor des Ev. Krankenhauses Göttingen-Weende, begrüßte die Teilnehmer und leitete zu dem Referenten der Veranstaltung über. Björn Sassenhausen, Referent der AOK Niedersachsen, kam hierzu aus Hannover angereist und sprach u.a. über Grundlagen der Gesundheitsförderung in nichtbetrieblichen Lebenswelten, über Qualitätskriterien bei den Projektanträgen und gab einen Überblick der letzten beiden Förderphasen in 2017 und 2018. Im Anschluss folgte ein Networking, wo im direkten Austausch mit Herrn Sassenhausen offene Fragen geklärt werden konnten.

 

Aufbau eines MRE-Netzwerks in Südniedersachsen

Neue Allianz im Kampf gegen Multiresistente Erreger (MRE)

Das MRE-Netzwerk Südniedersachsen geht an den Start und wurde am 6. November zunächst mit einer Informationsveranstaltung eröffnet. Zusammen mit den zuständigen Gesundheitsämtern für Stadt und Landkreis Göttingen und Landkreis Northeim lud die Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen zu drei Fachvorträgen und zu Gründung des Netzwerks ein. Als Gäste kamen die Ärztlichen Leiter und die Hygieneverantwortlichen aller Krankenhäuser in den genannten Kommunen.

Das Thema Multiresistente Erreger und Hygiene stellt sich in den einzelnen Einrichtungen des Gesundheitswesens unterschiedlich dar und erfordert ein differenziertes Handeln. Daher sollen mit dem MRE-Netzwerk Südniedersachsen Strukturen zur Bekämpfung hygienerelevanter Erreger durch standardisiertes und qualitätskontrolliertes Vorgehen etabliert werden. Dies soll über alle Einrichtungen der medizinischen Versorgung hinweg entlang der Versorgungswege der Patienten geschehen. Zu Beginn sind vor allem die Krankenhäuser in Südniedersachsen aufgefordert, sich als Netzwerkpartner zu beteiligen und eine Arbeitsgruppe zur Absprache untereinander und zur Erarbeitung gemeinsamer Standards aufzubauen.

Einen ausführlichen Pressebericht des Göttinger Tageblatts finden Sie hier.

 

Zweiter Aktionstag Gesundheitsberufe am 14. November – Entdeckertouren in Pflege- und Gesundheitsberufe in Northeim und Einbeck

Zwei Erkundungstouren führten interessierte Menschen am 14.November in Betriebe und Bildungseinrichtungen der Gesundheits- und Pflegebranche.

Anmeldungen bis 12. November telefonisch unter 05551 9803-200 oder per E-Mail an maik.heise@arbeitsagentur.de

weiterlesen..

12. Gesundheitsforum: Wandern und Laufen im Flow

Bewegung ist zur Erhaltung der eigenen Gesundheit wichtig. Aber gerade Wandern und Laufen können nicht nur zur Prävention, sondern auch im Rahmen einer Therapie genutzt werden, um die Genesung zu verbessern. Professorin Sabine Mertel betreut an der HAWK die Ausbildung in Multimodale Lauftherapie (MML) und wird zusammen mit der Doktorandin Reingard Schusser von den aktuellen Ergebnissen und deren Umsetzung berichten. Ergänzend beschreibt Heidrun Hoffmann-Taufall die Akteure und die Aktionen zur Bewegungsförderung vor Ort in Einbeck.

Das 12. Gesundheitsforum fand am 22. Oktober um 17.00 Uhr im Alten Rathaus in Einbeck statt.

Das Programm finden Sie hier.

 

4. ZukunftsForum Gesundheit in Südniedersachsen „Fit forever – gesund älter werden!“


Zur Bildergalerie

Das ZukunftsForum Gesundheit in  Südniedersachsen beschäftigte sich mit dem Thema Gesund älter werden und fand folgerichtig dort statt, wo diese Frage häufiger an der Tagesordnung ist: im GDA-Wohnstift in Göttingen. Die niedersächsische Sozialministerin Dr. Carola Reimann eröffnete die Veranstaltung der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen. Im Verlauf des Nachmittags wurden von Expertinnen und Experten aus der Region vielfältige Aspekte des gesunden Älterwerdens vorgestellt und mit dem Publikum diskutiert: Prävention im Alter, Früherkennung von Alzheimer, Aktives mentales Training, Gesunde Ernährung und Zahngesundheit im Alter. Auch die aktive Gestaltung des Alltags durch soziale Netzwerke und Ehrenamt im Alter war Bestandteil des Programms. Daneben gab es einen Markt der Möglichkeiten mit Anbietern aus Südniedersachsen. Das Mitmachen war ein Schwerpunkt: Aktive Pause, Verkostung und Ausprobieren waren für die Besucherinnen und Besucher fest eingeplant.

Bild (v.l.n.r.): Carsten Patowsky, Direktor GDA Wohnstift Göttingen, Manfred Fraatz, Vorstandsmitglied Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen, Susann Lambrecht, Vorstandsmitglied Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen, Corinna Engelke, Koordinatorin Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen, Dr. Thomas Suermann, stellv. Vorstandsvorsitzender Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen, Petra Broistedt, Dezernentin für Kultur und Soziales der Stadt Göttingen und stellv. Vorstandsvorsitzende der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen, Dr. Carola Reimann, Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Dr. Corinna Morys-Wortmann, Leiterin der Geschäftsstelle der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen © Kreide/Magazin in göttingen

 

Veranstaltungen zum Thema Gesundheit in der Region

Welche Veranstaltungen rund um das Thema Gesundheit werden in der Region geboten? Wenn Sie selbst einen solchen Veranstaltungstermin veröffentlichen möchten, senden Sie Ihren Textvorschlag gern an
info@gesundheitsregiongoettingen.de

Mehr …

Newsletter der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V.

Den aktuellen Newsletter der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. finden Sie, indem Sie einfach das Bild anwählen.
Sie erreichen über diesen Klick auch das gesamte Newsletter-Archiv auf der Homepage der Landesvereinigung.

Schon dabei?

Jetzt anmelden und Mitglied werden bei der Gesundheitsregion Göttingen e.V.!

Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen