Northeim

Göttingen

Willkommen in Ihrer

Gesundheitsregion!

Wir kümmern uns um Ihre

Gesundheit!

MRE-Netzwerk

Das MRE-Netzwerk Südniedersachsen geht an den Start. Es ist das Projektfeld einer neuen Allianz im Kampf gegen Multiresistente Erreger (MRE)
Mehr …

Prävention

Im Handlungsfeld Prävention ist es Ziel, Menschen aller Altersklassen zu motivieren, aus eigenem Antrieb heraus, vorbeugend und nachhaltig für ihre seelische, geistige, körperliche und soziale Gesundheit zu sorgen.
Mehr …

Pflege/Versorgungs-
konzepte

Verbesserung des Überleitungs-/Schnittstellenmanagements über Sektorengrenzen hinweg, Sicherstellung der Versorgung und der Pflege – das sind die Kernthemen im Handlungsfeld Pflege/Versorgungskonzepte.
Mehr …

Aus- und Weiterbildung

Fachkräftemangel ist eine große Herausforderung im Gesundheitswesen. Insbesondere die Aus- und Weiterbildung sowie das Marketing von Gesundheitsberufen in der Region rückt hierbei in den Fokus.
Mehr …

Was ist BGM ?

Gesunde Unternehmen mit zufriedenen, leistungsstarken Mitarbeitern setzen auf Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Mehr…

Was sind die Gesundheitsregionen Niedersachsen?

Mit den „Gesundheitsregionen Niedersachsen“ werden die niedersächsischen Landkreise und kreisfreien Städte dabei unterstützt, neue Konzepte in der örtlichen Gesundheitsversorgung zu entwickeln und umzusetzen. Für die Gesundheitsregionen stellt das Land für den Zeitraum von 2014 bis 2020 pro Jahr 600.000 € zur Verfügung, die Förderung soll bis zum Jahr 2020 fortgesetzt werden. Dazu kommen durch die Beteiligung der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen, der AOK Niedersachsen, der Ersatzkassen sowie des BKK Landesverbandes Mitte pro Jahr 430.000 €. Die Ärztekammer Niedersachsen unterstützt das Projekt ab 2017 mit 30.000 Euro. Insgesamt beteiligen sich bereits
35 Gesundheitsregionen und erhielten zum Aufbau der erforderlichen Arbeitsstrukturen zunächst jeweils bis zu 25.000 €.

Imagefilm

weiterführende Informationen

Neues aus der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen

V.l. Fr. Dr. Morys-Wortmann und Björn Sassenhausen

13. Gesundheitsforum der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen

Am Montag, 10.12.2018 fand zum 13. Mal das Gesundheitsforum zum Thema „Projektförderung über die Gemeinsame Stelle der gesetzlichen Krankenversicherungen in Niedersachen gemäß Präventionsleitfaden“ statt. Dieses als Informations- und Austauschveranstaltung geschaffenes Format fand nachmittags im Ev. Krankenhaus Göttingen-Weende statt und wurde von der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen organisiert. Dr. Matthias Müller, Medizinischer Direktor des Ev. Krankenhauses Göttingen-Weende, begrüßte die Teilnehmer und leitete zu dem Referenten der Veranstaltung über. Björn Sassenhausen, Referent der AOK Niedersachsen, kam hierzu aus Hannover angereist und sprach u.a. über Grundlagen der Gesundheitsförderung in nichtbetrieblichen Lebenswelten, über Qualitätskriterien bei den Projektanträgen und gab einen Überblick der letzten beiden Förderphasen in 2017 und 2018. Im Anschluss folgte ein Networking, wo im direkten Austausch mit Herrn Sassenhausen offene Fragen geklärt werden konnten.

 

Aufbau eines MRE-Netzwerks in Südniedersachsen

Neue Allianz im Kampf gegen Multiresistente Erreger (MRE)

Das MRE-Netzwerk Südniedersachsen geht an den Start und wurde am 6. November zunächst mit einer Informationsveranstaltung eröffnet. Zusammen mit den zuständigen Gesundheitsämtern für Stadt und Landkreis Göttingen und Landkreis Northeim lud die Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen zu drei Fachvorträgen und zu Gründung des Netzwerks ein. Als Gäste kamen die Ärztlichen Leiter und die Hygieneverantwortlichen aller Krankenhäuser in den genannten Kommunen.

Das Thema Multiresistente Erreger und Hygiene stellt sich in den einzelnen Einrichtungen des Gesundheitswesens unterschiedlich dar und erfordert ein differenziertes Handeln. Daher sollen mit dem MRE-Netzwerk Südniedersachsen Strukturen zur Bekämpfung hygienerelevanter Erreger durch standardisiertes und qualitätskontrolliertes Vorgehen etabliert werden. Dies soll über alle Einrichtungen der medizinischen Versorgung hinweg entlang der Versorgungswege der Patienten geschehen. Zu Beginn sind vor allem die Krankenhäuser in Südniedersachsen aufgefordert, sich als Netzwerkpartner zu beteiligen und eine Arbeitsgruppe zur Absprache untereinander und zur Erarbeitung gemeinsamer Standards aufzubauen.

Einen ausführlichen Pressebericht des Göttinger Tageblatts finden Sie hier.

 

Zweiter Aktionstag Gesundheitsberufe am 14. November – Entdeckertouren in Pflege- und Gesundheitsberufe in Northeim und Einbeck

Zwei Erkundungstouren führten interessierte Menschen am 14.November in Betriebe und Bildungseinrichtungen der Gesundheits- und Pflegebranche.

Anmeldungen bis 12. November telefonisch unter 05551 9803-200 oder per E-Mail an maik.heise@arbeitsagentur.de

weiterlesen..

12. Gesundheitsforum: Wandern und Laufen im Flow

Bewegung ist zur Erhaltung der eigenen Gesundheit wichtig. Aber gerade Wandern und Laufen können nicht nur zur Prävention, sondern auch im Rahmen einer Therapie genutzt werden, um die Genesung zu verbessern. Professorin Sabine Mertel betreut an der HAWK die Ausbildung in Multimodale Lauftherapie (MML) und wird zusammen mit der Doktorandin Reingard Schusser von den aktuellen Ergebnissen und deren Umsetzung berichten. Ergänzend beschreibt Heidrun Hoffmann-Taufall die Akteure und die Aktionen zur Bewegungsförderung vor Ort in Einbeck.

Das 12. Gesundheitsforum fand am 22. Oktober um 17.00 Uhr im Alten Rathaus in Einbeck statt.

Das Programm finden Sie hier.

 

4. ZukunftsForum Gesundheit in Südniedersachsen „Fit forever – gesund älter werden!“


Zur Bildergalerie

Das ZukunftsForum Gesundheit in  Südniedersachsen beschäftigte sich mit dem Thema Gesund älter werden und fand folgerichtig dort statt, wo diese Frage häufiger an der Tagesordnung ist: im GDA-Wohnstift in Göttingen. Die niedersächsische Sozialministerin Dr. Carola Reimann eröffnete die Veranstaltung der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen. Im Verlauf des Nachmittags wurden von Expertinnen und Experten aus der Region vielfältige Aspekte des gesunden Älterwerdens vorgestellt und mit dem Publikum diskutiert: Prävention im Alter, Früherkennung von Alzheimer, Aktives mentales Training, Gesunde Ernährung und Zahngesundheit im Alter. Auch die aktive Gestaltung des Alltags durch soziale Netzwerke und Ehrenamt im Alter war Bestandteil des Programms. Daneben gab es einen Markt der Möglichkeiten mit Anbietern aus Südniedersachsen. Das Mitmachen war ein Schwerpunkt: Aktive Pause, Verkostung und Ausprobieren waren für die Besucherinnen und Besucher fest eingeplant.

Bild (v.l.n.r.): Carsten Patowsky, Direktor GDA Wohnstift Göttingen, Manfred Fraatz, Vorstandsmitglied Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen, Susann Lambrecht, Vorstandsmitglied Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen, Corinna Engelke, Koordinatorin Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen, Dr. Thomas Suermann, stellv. Vorstandsvorsitzender Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen, Petra Broistedt, Dezernentin für Kultur und Soziales der Stadt Göttingen und stellv. Vorstandsvorsitzende der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen, Dr. Carola Reimann, Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Dr. Corinna Morys-Wortmann, Leiterin der Geschäftsstelle der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen © Kreide/Magazin in göttingen

 

FIT ON TOUR – Der Name ist Programm

Gesund zu bleiben, Arzttermine zur Vorsorge wahrzunehmen und gesundes Verhalten fallen schon im normalen Umfeld schwer. Viel komplizierter wird es aber, wenn der Arbeitsplatz mobil ist, jeder Stau die Zeitplanung durcheinander bringt und dennoch die Ladung pünktlich abgeliefert werden muss. Das bedeutet Stress und lässt wenig Zeit, an die eigene Gesundheit zu denken. Mit dem von der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen und dem L|MC Logistik und MobilitätsCluster Göttingen | Südniedersachsen erarbeiteten Konzept „FIT ON TOUR“ wurde ein Angebot direkt an der Autobahn A7 geschaffen, das Berufskraftfahrer und –fahrerinnen vor Ort erreicht. Anfang September wurden auf dem Aral-Autohof Northeim an zwei Nachmittagen Stände zusammen mit Anbietern aus der Region aufgebaut und die Fahrer direkt angesprochen. Physiotherapiepraxen aus Einbeck und Göttingen beteiligten sich ebenso wie einzelne Ärzte und die Paracelsus-Roswitha-Klinik in Bad Gandersheim. Ein kurzer ärztlicher Check, der manchmal zu einem längeren Gespräch ausgedehnt wurde, sowie Fitnessübungen gegen Rückenschmerzen und Messung der Körperzusammensetzung wurden angeboten und gut angenommen. Auch das Thema gesunde Ernährung unterwegs und Entspannungsübungen waren bei den Fahrern beliebt. Viele nutzen auch das Angebot, ihre Sitzposition im LKW von einer Physiotherapeutin optimieren zu lassen. Etwa 80 Fahrer nahmen das Angebot an den zwei Tagen bis in den frühen Abend wahr und nutzen die bundesweit einmalige Gelegenheit, sich umfassend zum Thema Gesundheit am Steuer zu informieren. Der große Erfolg und die vielen positiven Rückmeldungen sind so deutlich, dass für das nächste Jahr eine Folgeveranstaltung geplant ist.

Den Bericht von Catherine Wenk auf NDR Info finden Sie hier:

MENSCH – Die Gesundmesse Göttingen

Die Gesundmesse am ersten Septemberwochenende zog viele Besucher in die Lokhalle, die sich über Gesundheitsthemen informierten und die vielen Aktionen an den Ständen nutzten, um mehr über ihre eigene Gesundheit und die Angebote in Südniedersachsen zu erfahren. Auch die Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen war mit einem großen Stand vertreten, auf dem auch das Gesundheitsamt Göttingen, die VHS mit dem Projekt Kompass2 und BUPNET mit dem Resilienzforum Südniedersachsen ihre Angebote vorstellten.

Zur Bildergalerie kommen Sie hier.

„Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“

Das Kooperationsprojekt DICTUM zählt zu den fünf innovativen Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen“ 2018 aus Niedersachsen. Im Projekt DICTUM erproben das Institut für Allgemeinmedizin der Universitätsmedizin Göttingen, die Landesaufnahmebehörde Niedersachsen, die Malteser und aidminutes GmbH im Grenzdurchgangslager Friedland erstmals eine neu entwickelte digitale Kommunikationshilfe für nicht-deutschsprechende Patienten. Das Projekt Dictum wird als Innovatives Projekt der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen durch das Land Niedersachsen sowie durch den Europäischen Sozialfonds und die Robert-Bosch-Stiftung gefördert.

Nach dem Empfang durch Ministerpräsidenten Stephan Weil am 13. August 2018 im Gästehaus der Landesregierung wurde die offizielle auszeichnende Plakette am Grenzdurchgangslager Friedland durch das Projektteam angebracht.

Kälteoase: Ambulante Kältetherapie

M. Weber (KälteOase), R. Bolsinger (Zimmer Medizinsysteme), S. von der Heide (Promotio), C. Morys-Wortmann (Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen)

Die Ganzkörper-Kältetherapie ist insbesondere für Rheumapatient/innen interessant und wird in Reha-Einrichtungen schon lange genutzt: Durch den kurzzeitigen extremen Kältereiz von -110° C werden Reaktionen im Körper ausgelöst, die eine schmerzfreie Bewegung ermöglichen. Prof. Michael H. Weber war von Berichten seiner Patient/innen schnell überzeugt und konnte Dr. Silke von der Heide bei PROMOTIO ebenfalls für die Idee begeistern. Gemeinsam haben sie die Idee einer Kältekammer in den Räumen des PROMOTIO in die Tat umgesetzt. Auch Sportler/innen profitieren vom Aufenthalt in der Tiefkälte. Daher nutzen viele Profis in Trainingszentren ebenfalls Kältetherapie, um die Trainingseffizienz zu steigern.

Am 26. Mai wurde die Kälteoase in Göttingen eröffnet. Das System „icelab“ der Firma Zimmer Medizinsysteme besteht aus 3 Kammern, die auf jeweils -10°, -60° und -110° C gekühlt sind. Über die beiden Vorkammern geht man in die eigentliche Therapiekammer, in der man 1-3 min lang unter ständiger Aufsicht bleibt und Übungen durchführt. Nach der Anwendung fühlen sich die meisten Menschen frisch und dynamisch mit stundenlang anhaltendem Effekt. Schmerzen werden gelindert, und eine Verbesserung des sportlichen Trainingseffekts stellt sich ein.

Erster Aktionstag Gesundheitsberufe – Entdeckertouren in Pflege- und Gesundheitsberufe

Fünf verschiedene Erkundungstouren führten knapp 50 interessierte Menschen am 11. April in Betriebe und Bildungseinrichtungen der Gesundheits- und Pflegebranche.

Aus der ursprünglichen Pflegebörse, die erfolgreich in Kooperation zwischen der Agentur für Arbeit und der Gesundheitsregion Göttingen/ Südniedersachsen veranstaltet wurde, entstand die Idee eines praxisnahen Aktionstages

weiterlesen…

Preis für das beste BGM: Gesund durchs Studium

Die Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen beteiligte sich an der Ausstellung im Rahmen der Gesundheitswoche

Mit der Verleihung der Preise für betriebliches Gesundheits­management ist am 1. März die „Göttinger Tageblatt Gesundheitswoche“ im „Kauf Park“ gestartet. Gewinner der Aktion ist der Healthy Campus der Universität Göttingen, der sich um die Gesundheit der Studierenden bemüht. Der zweite Platz ging an die Göttinger Verkehrsbetriebe und die Göttinger Volksheimstätte belegte den dritten Platz.

Weiterlesen…

Fit für Pisa – ein Bewegungsprojekt mit vielen Vorteilen 

Am Dienstag, 09.01.2018 wurde dem Göttinger Mediziner Dr. Thomas Suermann und dem ASC Göttingen während des Jahresempfanges der Stadtverwaltung der Initiativpreis der Susanne und Gerd Litfin Stiftung für das Bewegungsprojekt „Fit für Pisa“ verliehen. Mit dem Ziel mehr Sportstunden in die Grundschulen einzuführen, um die Gesundheit von Grundschülern zu erhalten und zu verbessern, ist das Projekt im Jahr 2002/2003 gestartet. Fit für Pisa wird über den ASC Göttingen mit einer halben Personalstelle koordiniert. Seit 2012 wurde das Projekt in „Fit für Pisa +“ modifiziert mit Modulen, wie Ernährungsbildung und eine stärkere Einbindung der Eltern. Im Jahr 2016 erhielt „Fit für Pisa +“ die Auszeichnung „Wir sind IN FORM“ und ist nun Teil von „IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung“. Aktuell nehmen elf Schulen mit 28 Klassen und fast 500 Schüler am Projekt teil. weiterlesen…

Gesundheitskonferenz: Psychische Erkrankungen

Am 13. November fand die 3. Gesundheitskonferenz der Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen im Welfenschloss, Hann. Münden, zum Thema Psychische Erkrankungen statt.

weiterlesen…

Veranstaltungen zum Thema Gesundheit in der Region

Welche Veranstaltungen rund um das Thema Gesundheit werden in der Region geboten? Wenn Sie selbst einen solchen Veranstaltungstermin veröffentlichen möchten, senden Sie Ihren Textvorschlag gern an
info@gesundheitsregiongoettingen.de

Mehr …

Newsletter der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V.

Den aktuellen Newsletter der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e.V. finden Sie, indem Sie einfach das Bild anwählen.
Sie erreichen über diesen Klick auch das gesamte Newsletter-Archiv auf der Homepage der Landesvereinigung.

Schon dabei?

Jetzt anmelden und Mitglied werden bei der Gesundheitsregion Göttingen e.V.!

Gesundheitsregion Göttingen/Südniedersachsen