20. Psychiatrie-Forum Göttingen

8. Oktober 2019 - 17:00 / 18:30

Großen Saal“ der St. Michael-Gemeinde,

Herzliche Einladung…..

Psychische Erkrankungen zu Thema machen: 20. Göttinger Psychiatrie-Forum im Oktober 2019
Ein trialogischer Austausch über Erfahrungen mit psychiatrischen Erkrankungen. Für Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige, psychiatrisch Tätige und andere Interessierte
An vier Dienstagen im Oktober 2019 findet in Göttingen wieder ein Psychiatrie-Forum statt.
Das Psychiatrie-Forum macht den tabuisierten Bereich „Psychiatrie / psychische Erkrankung“ zum Thema. Es gibt Raum für einen gleichberechtigten Erfahrungsaustausch („Trialog“) zwischen Psychiatrie-Erfahrenen, Angehörigen von Psychiatrie-Erfahrenen sowie MitarbeiterInnen psychiatrischer Institutionen. Auch andere Interessierte sind willkommen. Die Veranstaltungen bauen nicht aufeinander auf und können daher auch einzeln besucht werden.
Dienstags, 17.00-18.30 Uhr. Offen und kostenlos!
Ort: Großer Saal der St. Michael-Gemeinde, Kurze Str. 13, 37073 Göttingen

Termine & Themen:

8.10.19 Miteinander reden über die Erkrankung. Was machte es leicht(er), was macht es schwer(er), was macht es (un)möglich?
Impuls durch die Vorbereitungsgruppe, dann trialogische Diskussion, Austausch in Tischgruppen.

15.10.19 Entwertung & Wertschätzung. Wie gehen wir bei psychischer Erkrankung miteinander um?
Impuls durch die Vorbereitungsgruppe, dann trialogische Diskussion, Austausch in Tischgruppen.

22.10.19 Erfahrungen mit Einsamkeit. Isolation aufgrund psychischer Erkrankung? Möglichkeiten, Hoffnungen, Befürchtungen.
Impuls durch die Vorbereitungsgruppe, dann trialogische Diskussion, Austausch in Tischgruppen.

29.10.19 Die Zukunft mit psychischer Erkrankung. Verlorene Möglichkeiten, neue Ziele, kleine Schritte, … Impuls durch die Vorbereitungsgruppe, dann trialogische Diskussion, Austausch in Tischgruppen.

Das Psychiatrie-Forum wird von der „Initiative Göttinger Psychoseseminar“ veranstaltet. Die Initiative setzt sich aus Psychiatrie-Erfahrenen, Angehörigen von Psychiatrie-Erfahrenen sowie psychiatrisch Tätigen zusammen und ist eine AG des Sozialpsychiatrischen Verbundes Göttingen.

Flyer: Psychiatrieforum Gö 2019 Flyermantel

Psychiatrieforum Gö 2019 Plakat

+++++++
Initiative Göttinger Psychose-Seminar
c/o KIBIS, Lange-Geismar-Str. 82, 37073 Göttingen
psychoseseminar-goettingen@gmx.de
www.goest.de/psychoseseminar

Krebs-Patiententag 2019 des UniversitätsKrebszentrums Göttingen

25. Oktober 2019 - 15:00 / 18:00

Alte Mensa Göttingen

0551/39-62152

Krebs ist ein Befund, der mit einem Schlag das ganze Leben auf den Kopf stellen kann und zahlreiche Entscheidungen von den Betroffenen sowie ihren Angehörigen und Bekannten abverlangt.Beim Krebs-Patiententag des Universitäts-Krebszentrums Göttingen (G-CCC) haben Sie die Möglichkeit, sich umfassend über die aktuellen Behandlungsmöglichkeiten sowie unterstützenden Angebote zu informieren und mit den verschiedenen Einrichtungen und Fachleuten, die an der Krebstherapie beteiligt sind, ins Gespräch zu kommen.

In verständlichen Kurzvorträgen erläutern Experten unserer Organkrebszentren verschiedene Therapieansätze und neue Perspektiven in der Krebsmedizin. Auch das Team der Psychoonkologie und verschiedene Selbsthilfegruppen stellen sich und ihre unterstützenden Angebote vor. Neu in diesem Jahr sind die Workshops, zu denen wir Sie gerne motivieren möchten, sich aktiv zu beteiligen. Auch an die Kleinsten ist mit der Möglichkeit seine Kinder schminken zu lassen gedacht.

Der Eintritt ist frei!

Netzwerk Gesund Leben Lernen – GLL für Schulen

12. November 2019 - 14:00 / 17:00

AOK--Die Gesundheitskasse

05551-6001-63645

 

Netzwerk Gesund Leben Lernen – GLL für Schulen 

Schulen, die GLL „Gesund Leben Lernen“ bereits eingeführt haben, bietet das Netzwerk zwei Mal im Jahr einen Rahmen zum Erfahrungsaustausch und zur Sicherung der Nachhaltigkeit. Ebenso sind auch Schulen, die bereits ein gesundheitsförderliches Projekt umgesetzt haben oder in ihrer Schule den Bedarf für mehr Gesundheit sehen, als Netzwerkpartner gern gesehen.

Ihr Vorteil 

 

  • Sie profitieren von den Erfahrungen der Anderen und können eigene weitergeben.

  • Sie sind ein wichtiger Partner für andere Schulen und knüpfen unterstützende Kontakte.

  • Sie tauschen sich aus über Themen des Gesundheitsmanagements in Schulen und über neueste Entwicklungen im Bereich Bildung und Gesundheit.

Wir arbeiten mit Ihren Themen und konkreten Fragen, mit Ihrem Wissen und Erfahrungen.   

Thema:

Schule und Essen – Referentin ist Fr. Wachowiak von der Vernetzungsstelle Schulverpflegung

 Anmeldung an sabine.gruber@nds.aok.de oder telefonisch unter 05551-6001-63645

„Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“ Stimmt dieser Satz auch am Lebensende?

11. September 2019 - 19:00 / 20:30

Hörsaal MED 25

0551 / 39-170551

Der Umgang mit Nahrungs- und Flüssigkeitszufuhr sorgt in der medizinischen und pflegerischen Praxis häufig für Diskussionen. Immer wieder ist es schwer für Angehörige, aber auch für Ärzte und Pflegende auszuhalten, wenn ein Mensch nicht mehr isst oder trinkt. Bei weit fortgeschrittener, nicht mehr heilbarer Erkrankung kann es sein, dass die künstliche Zufuhr von Nahrung und Flüssigkeit der guten Symptomlinderung entgegensteht. Dann sollte man sich fragen „Stirbt der Mensch, weil er nicht mehr isst, oder isst der Mensch nicht, weil er stirbt?“ Herausfordernd und ethisch umstritten ist jedoch die Situation, in denen Menschen aus freier Entscheidung auf Nahrung und Flüssigkeit verzichten, um dadurch ihren Tod herbeizuführen. In der Veranstaltung sollen medizinische Grundlagen, aber auch die ethischen und rechtlichen Bewertungen dargestellt und diskutiert werden.

Vortragende Dr. med. Gesine Benze • Palliativzentrum der Universitätsmedizin Göttingen Prof. Dr. phil. Alfred Simon • Akademie für Ethik in der Medizin Göttingen

Moderation Prof. Dr. med. Friedemann Nauck • Palliativzentrum der Universitätsmedizin Göttingen

Termin Mittwoch, 11. September 2019 • 19:00 – 20:30 Uhr

Veranstaltungsort Hörsaal MED 25 • Von-Siebold-Straße 3 / Ecke Kreuzbergring, 37075 Göttingen
Kosten & Anmeldung Die Veranstaltung wird kostenfrei angeboten. Wir möchten Sie um eine formlose Anmeldung bitten.

Weitere Informationen & Anmeldung Klinik für Palliativmedizin • Prof. Dr. Friedemann Nauck Telefon: 0551 / 39-170551, Fax: 0551 / 39-170552 E-Mail: akademie.palliativzentrum@med.uni-goettingen.de www.palliativmedizin.med.uni-goettingen.de
Förderverein

Informationsveranstaltung für die Schulträger der zukünftigen Ausbildung zum/zur „Pflegefachmann/-frau“

19. September 2019 - 10:00

Agentur für Arbeit Göttingen, Raum: Berufsinformationszentrum (Erdgeschoss, Raum 068)

0551-520-160

Einladung zur Informationsveranstaltung

Sehr geehrte Damen und Herren

ich lade Sie zu unserer Informationsveranstaltung für die Schulträger der zukünftigen Ausbildung zum/zur „Pflegefachmann/-frau“ in die Agentur für Arbeit Göttingen herzlich ein.

Termindaten:

Datum: Donnerstag, den 19.09.2019 Uhrzeit: 10,00 Uhr bis ca. 12,30 Uhr Ort: Agentur für Arbeit Göttingen, Bahnhofsallee 5, 37081 Göttingen Raum: Berufsinformationszentrum (Erdgeschoss, Raum 068)

Wir möchten Ihnen als Träger der schulischen Ausbildung durch die Vorstellung der neuen Förderoptionen des Qualifizierungschancengesetzes mittels Vortrag und Diskussion ggf. Ihnen bisher unbekannte neue Möglichkeiten zur Rekrutierung des benötigten Nachwuchses aufzeigen. Zusätzlich wird der Internationale Personalservice der BA Ihnen seine Unterstützungsangebote aufzeigen und es wird Raum zum gegenseitigen aber auch individuellen Austausch geben.

Über Ihr Kommen/Interesse würde ich mich sehr freuen. Aus organisatorischen Gründen bitte ich um eine namentliche Rückmeldung bis zum 16.09.2019 an Maik.Gronemann-Habenicht@arbeitsagentur.de oder unter 0551-520-160.

Workshop „Mobil durch achtsames Gehen“ – mit Dr. Michael Groß (Dipl-Biologe, Tango-Lehrer, Ganganalytiker)

15. September 2019 - 14:00 / 17:00

Holbornsches Haus

Leider bewegen wir uns heute nicht mehr auf natürliche, das heißt anatomisch funktionelle Weise. Da wird der Kopf nach vorne gestreckt, die Schultern sind blockiert oder nach vorne gedreht, der Brustkorb ist nicht präsent, der Rücken oben zu rund und unten eingebuchtet (Hohlkreuz), usw.
Nicht selten kommen Gangfehler hinzu, etwa einwärts gedrehte oder schlecht abrollende Füße, unzureichende Knie- und Hüftarbeit, ein schaukelndes oder ‚fallendes‘ Becken und Ähnliches.
In dem Kurs wird auf schöne Haltung und ein geschmeidiges Gangbild mit physiolgisch richtiger Fuß-, Knie- und Hüftarbeit geachtet. Anhand von Partnerübungen und Elementen des Tango Argentino werden wir uns dem anatomisch ‚korrekten‘ Gehen annähern. ‚Korrekt‘ in diesem Sinne heißt, dass wir lernen, unsere Gelenke so gebrauchen, wie sie tatsächlich gebaut sind (NROM, = natural range of movement).“
Ein weiterer Schwerpunkt zielt auf Zentrierung und rotative Mobilisierung der Wirbelsäule. So beugen wir Schmerzen vor und lindern Rückenprobleme.
Der Kurs eignet sich für jedes Alter. Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich.
Eine paarweise Anmeldung ist von Vorteil.

Bitte dicke Wollsocken mitbringen sowie bequeme Wechselschuhe, die gut drehen.

Heilpflanzen für die Wechseljahre – Vortrag mit Karin Detloff, Heilpraktikerin mit Schwerpunkt hormonelle Erkrankung

18. September 2019 - 18:00

Holbornsches Haus

Der Vortrag gibt eine Einführung zur Aufgabe der Geschlechtshormone und thematisiert anschließend Heilpflanzen zur Linderung von Wechseljahresbe-schwerden. Heilpflanzen können zum Beispiel bei Stimmungs-schwankungen, Hitzewallungen, Unregelmäßigkeiten der Regelblutung oder Schlafstörungen helfen. Kommen Sie mithilfe von Heilkräutern leichter durch diese besondere Zeit im Frauenleben!

 

Die Veranstaltung ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten!

 

Trauma/Depression – Vortrag von Dr. Martin Lison, Paracelsus-Klinik Bad Gandersheim

9. Oktober 2019 - 00:00

Holbornsches Haus, Referent: Dr. med. Martin Lison

Seit einiger Zeit werden die Begriffe „Trauma“ und Posttraumatische Belastungsstörung häufig, manchmal fast inflationär, verwendet, so dass man den Eindruck bekommen könnte, dass es sich um eine »neue Mode« handele. Dieser Vortrag soll den Begriff des psychischen Traumas klären, die komplexe Symptomatik der posttraumatischen Belastungsstörung erläutern und somit dazu beitragen, die Verwendung des Begriffs »Trauma« differenzierter zu betrachten. Ein Schwerpunkt liegt hier auf den häufig begleitend auftretenden depressiven Störungen, die die Betroffenen zusätzlich stark belasten können. Zusätzlich werden Ursachen und Symptome der Posttraumatischen Belastungsstörung vorgestellt und insbesondere auf Komplikationen im Alltag von und mit den Betroffenen eingegangen. Abschließend werden neuere, spannende Therapiekonzepte für traumatisierte Menschen vorgestellt. Der Vortrag richtet sich an Betroffene, Interessierte und Profis.

Vorsorgevollmacht/Patientenverfügung – Vortrag von RA Katja Kohler und dem Arzt Thomas Polchau

22. Oktober 2019 - 00:00

Holbornsches Haus

Sorgen Sie vor!
Wer bereits in gesunden Tagen seine Angelegenheiten regelt, kann später – auch bei Alter und Krankheit – selbstbestimmt leben. Aber wie müssen diese Dokumente formuliert sein, damit sie Arzt und Patienten eine rechtlich sichere Basis bieten?
Diese und andere Fragen beantworten Katja Kohler und Thomas Polchau aus rechtlicher und medizinischer Sicht.

34. Göttinger Gesundheitsmarkt

6. September 2019 - 10:00 / 15:30

Johanniskirchhof (hinter dem Alten Rathaus), Göttingen

0551-2054766

Der 34. Göttinger Gesundheitsmarkt findet am Freitag, dem 6. September 2019, von 10.00 bis 15.30 Uhr auf dem Johanniskirchhof hinter dem „Alten Rathaus“ statt.

„Unter dem Motto: GESUND ÄLTER WERDEN möchten wir einen Tag lang einen Markt schaffen, auf dem sich an dem Thema Gesundheit interessierte Mitbürger unabhängig und kostenfrei auch jenseits der etablierten Gesundheitsstrukturen informieren können“, so die geschäftsführende Vorsitzende des Göttinger Gesundheitszentrums e.V. Frau Christina Ziethen. „Der Gesundheitsmarkt will alle Altersgruppen, vom Kind über den Schüler und Studenten bis zum Senior ansprechen. Auch die Familien kommen nicht zu kurz“. Der Göttinger Gesundheitsmarkt bietet Informationen aus den Bereichen Heilung, Prävention, Selbsthilfe, alternative Heilmethoden, Patientenberatung, Gesundheitsforschung, Ernährung und gesundes Leben. Der Markt wird durch besondere musikalische bzw. sportliche Darbietungen abgerundet. Eintritt frei und Barrierefrei!