Bündnis gegen Depression: Depression und (Online-)Selbsthilfe

23. September 2019 - 19:00 / 21:15

KVHS Northeim, ZISS (Selbsthilfe Landkreis Northeim), Referent: Dr. med. Martin Lison

Seit einigen Jahren stehen in der begleitenden Behandlung und Betreuung depressiv Erkrankter auch computergestützte bzw. onlinebasierte Angebote zur Verfügung. Mittlerweile dehnen sich diese Angebote weiter aus. Einzelne der Online-Angebote sind bereits wissenschaftlich evaluiert und erste Ergebnisse klingen vielversprechend. Es ist somit davon auszugehen, dass internetbasierte Programme in der Behandlung von Menschen mit psychischen Erkrankungen und auch von Depressiven eine zunehmend größere Rolle spielen werden. Es werden einige Angebote vorgestellt und diese neuen Möglichkeiten der Behandlung kritisch diskutiert.

Im zweiten Teil dieser Veranstaltung wird es in Zusammenarbeit mit Herrn Dusanek von der ZISS (Selbsthilfe Landkreis Northeim) um die Bedeutung von Selbsthilfeangeboten gehen.

In seinem Vortragsteil soll primär vermittelt werden, um was es sich bei dem Begriff „Selbsthilfe“ genau handelt und darüber informiert werden, wie Selbsthilfe allgemein funktioniert und wo Möglichkeiten und Grenzen der Selbsthilfe liegen. Fokussiert wird auch darauf, wo die Selbsthilfegruppen im therapeutischen Kontext einzugliedern sind.

Referent ist:
Dr. med. Martin Lison, MBA
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Sozialmedizin
Chefarzt
Paracelsus Roswitha-Klinik