Waldpädagogik

Natur- und Umweltpädagogik bildet einen der Kernpunkte des Projekts.

Das Maskottchen Otto - ein Wichtel - und Themenfelder der Walspädagogik "Fit in der Natur"

Ausflüge mit Kindern in den Wald tragen dem Bewegungsdrang und der Abenteuerlust aller Kinder Rechnung. Sie bieten Anlass für vielfältige Entdeckungen und Erkenntnisse. Bei ihren Streifzügen erforschen Kinder Tiere und Pflanzen und betrachten diese eingehend, spielen mit Naturmaterial oder bauen mit Begeisterung Hütten aus Ästen und Zweigen. 

Naturpädagogik bedeutet: Lernen durch Erleben. Keine graue Theorie, keine leblosen Daten und Fakten. Sondern Neues erfahren mit allen Sinnen, eingetaucht in die Lebenswelt der Natur. Denn das ist es, was wir am leichtesten verinnerlichen: selbst gemachte Erfahrungen.

Kindergruppe und einzelne Kinder spielen im Wald

Vor allem bietet die Natur aber gerade in diesen pandemiebelasteten Zeiten einen Rückzugsort sowie eine Alternative zu digitalen Medien. Der positive Einfluss von Naturerfahrungen im Kindesalter auf die psychische Gesundheit ist vielfach belegt. Ebenso die Tatsache, dass Kinder immer weniger Zeit in der Natur verbringen. 

Zum ersten Mal in Deutschland investiert die Techniker Krankenkasse in Natur- und Umweltpädagogik!
Wir hoffen somit den Grundstein für viele, viele weitere Naturerfahrungen in Kindertagesstätten legen zu können!

Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit dem Waldpädagogikzentrum Göttingen – Regionales Umweltbildungszentrum (RUZ) Reinhausen, welches von den Niedersächsischen Landesforsten betrieben wird sowie Wälderwärts e.V., die uns bei der Konzipierung, Durchführung und Implementierung von Naturpädagogik in den teilnehmenden Einrichtungen unterstützen!   

Im Stadtgebiet Göttingen haben sieben Kindertagesstätten mit dem gemeinnützigen Verein Wälderwärts e.V. zusammengearbeitet und acht Kitas im Landkreis Göttingen mit dem regionalen Umweltbildungszentrum der Landesforsten (RUZ). In Stadt und Landkreis profitieren so ca. 860 Kinder davon, zusätzliche Naturerfahrungen sammeln zu können!

Die Wald- und Naturpädagogik soll dauerhaft ein Bestandteil in den Kitas bleiben. So werden die pädagogischen Fachkräfte der Kitas in eigens für „Fit fürs Leben“ entwickelten Schulungen jährlich fortgebildet. 

Eindrücke aus dem Stadtwald Göttingen

Eindrücke aus dem WPZ Haus Rotenberg bei Pöhlde: